InCAS (International Cohort study on ADHD and Substance abuse)

In diesem internationalen und multizentrischen Projekt sollen naturalistische Daten zum Krankheitsverlauf bei Patienten mit ADHS und Abhängigkeit erfasst werden. Die Studie wird durch das Karolinska Institutet in Stockholm, Schweden, koordiniert (Arbeitsgruppe Prof. Johann Franck). Weltweit nehmen mehr als 10 verschiedene Zentren an der bisher größten prospektive Studie zum Thema ADHS und Abhängigkeit teil.

Evaluation der Suchprävention in Hessen

Seit Juli 2017 arbeitet das Feuerlein Centrum an einem Forschungsprojekt mit der Hessischen Landesstelle für Suchtprävention (HLS) zusammen bei dem die Suchtprävention in Hessen evaluiert wird. Im Flächenbundesland Hessen ist die Suchtprävention in sogenannten Fachstellen für Suchtprävention organisiert. Jeder Kreis und jede Stadt verfügen über eine solche Fachstelle, koordiniert wird die Suchtprävention über die Koordinationsstelle für Suchtprävention. Mittels einer zweistufigen … Read More

Evaluation und Definition des therapeutischen Interventionsbedarfs bei Patienten mit häufigen stationären Wiederaufnahmen bei Alkoholabhängigkeit

In einer Analyse von Patientenaufnahmen am PZN wurde deutlich, dass 20% der insgesamt auf den Suchtstationen verzeichneten Aufnahmen auf 3% der aufgenommenen Patienten zurückgehen. Um genauer zu erforschen, warum diese kleine Patientengruppe von der Behandlung augenscheinlich nicht ausreichend profitiert und daher häufigere Klinikaufenthalte nötig sind, soll eine ausführliche psychiatrische Diagnostik erfolgen, sowie ihre Haltung zur Therapie und zum Thema Alkoholabhängigkeit … Read More

Festsymposium am 23. Februar 2017 in der Alten Aula der Universität Heidelberg

anlässlich der Wiederbesetzung des Lehrstuhls für Suchtforschung der Universität Heidelberg verbunden mit der Eröffnung des 16. Wissenschaftlichen Gesprächs der Deutschen Gesellschaft für Suchtforschung und Suchttherapie (DG-Sucht) und der Gründung des Feuerlein Centrums für Translationale Suchtmedizin (Feuerlein CTS) 23. Februar 2017 ► 16:00 – 18:00 Uhr Alte Aula, Universität Heidelberg